Wissenswertes zum Thema "Führerschein / Fahrerlaubnis"

 

Auf dieser Seite informieren wir Sie über das Tätigkeitsfeld "Führerscheinrecht / Fahrerlaubnisrecht", das im Alltag des Fachanwalts für Verkehrsrecht eine große Rolle spielt. Der Verlust der Fahrerlaubnis, aber auch eine "nur" vorübergehende Verpflichtung, den Führerschein abzugeben (Fahrverbot), bedeuten für den Betroffenen in der Regel einen sehr schwerwiegenden Eingriff in die Lebensgestaltung.

Deshalb sollte bei sämtlichen Sachverhalten, die die Fahrerlaubnis und/oder den Führerschein betreffen, frühzeitig anwaltlicher Rat eingeholt werden.

Bei strafrechtlichen Ermittlungsverfahren, die Verkehrsbezug haben und somit immer eine Fahrerlaubnisentziehung oder zumindest ein Fahrverbot zur Folge haben können, ist es sehr ratsam, unverzüglich einen spezialisierten Anwalt zu beauftragen. Häufig finden sich Gründe bzw. Möglichkeiten, die drohende Maßnahme zu umgehen. Selbst wenn dies aber im Einzelfall nicht möglich ist, sollte frühzeitig daran gedacht werden, geeignete Therapie- bzw. Schulungsmaßnahmen einzuleiten, um die Dauer einer zu erwartenden Sperre für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis zu verkürzen und eine bevorstehende MPU vorzubereiten. Hier arbeiten wir mit erfahrenen und kompetenten Verkehrspsychologen zusammen.

Wir beraten und vertreten Sie gern. Ihre Fachanwaltskanzlei für Versicherungsrecht und Verkehrsrecht in Moers/Duisburg und Düsseldorf.

 

Telefonischer Kontakt über Zentrale Moers 
02841/9164711

oder Zweigstelle Düsseldorf
0211/4497-595